Photo + Adventure Intermezzo 19. + 20. März 2021


11.06.2021 Schwarzweiß-Fotografie: Landschaft, Industrie & Details

 

Die Schwarzweiß-Fotografie gilt als eine besondere Form des fotografischen Ausdrucks. Die monochromen Bilder haben eine ganz besondere Anmutung, die durch Farbe nicht erreicht werden kann. Kontraste treten stärker hervor und betonen andere Bildelemente als in Farbe. Ein gelungenes Schwarzweiß-Bild hinterlässt beim Betrachter einen starken Eindruck, der sich aus einer anderen Art zu Fotografieren und früher der gekonnten Aufbereitung im Labor, heute der digitalen Bildbearbeitung ergibt.

 

 

Wie du lernst, in Schwarzweiß zu sehen und zu denken, lernst du in diesem Workshop. Klaus erklärt dir Schritt für Schritt, wie du dein Motiv gekonnt in Szene setzt – wie du auf Formen und Kontraste achtest und wie das Licht anders genutzt werden kann als in der Farbfotografie.

 

In der Kulisse des Landschaftsparks bieten sich uns spannende Motive, um uns sowohl mit der Gesamtheit der Landschaftsaufnahmen, als auch mit der Industriefotografie als auch der Darstellung von Details in Schwarzweiß auseinander zu setzen.

Fr., 11.06.2021, 14:00 – 19:00 Uhr
Ort: Landschaftspark Duisburg-Nord Treffpunkt: Nordparkhütte des Alpenvereins, 1. OG

149,00 € Enthält 19% MwSt.

hier gehts weiter zum Ticket


12.06.2021 Moderne Architekturfotografie Nevigeser Wallfahrtsdom

 

Der Wallfahrtsdom Neviges steht im Velberter Stadtteil Neviges und wirkt auf den ersten Blick kühl und streng durch seine Beton-Bauweise. Tatsächlich überrascht das Gebäude aber an vielen Stellen mit spannenden Details wie dem perfekt geplanten Lichteinfall und begeistert Architekturfotografen durch seine Schlichtheit.

Über den Wallfahrtsdom (Quelle: Wikipedia): Die heutige Wallfahrtskirche „Maria, Königin des Friedens“ wurde vom Architekten Gottfried Böhm entworfen. Der Bau ist architekturhistorisch dem Brutalismus zuzurechnen.

Wir werden uns der Architektur der Kirche sowohl von außen als auch im Inneren widmen. In diesem Workshop lernst du

 

Sa., 12.06.2021, 12:00 – 16:00 Uhr

Treffpunkt: Wallfahrtsdom Neviges (vor dem Haupteingang), Elberfelder Str. 12, 42553 Velbert
Mitzubringen: Bitte bringe deine eigene Kamera-Ausrüstung mit, ein Weitwinkelobjektiv sollte unbedingt dabei sein. Ein Stativ kann eingeschränkt genutzt werden. Volle Akkus und leere Speicherkarten nicht vergessen!

119,00 € Enthält 19% MwSt.


12.06.2021 Nachtfotografie ohne Stativ - Licht aus Spot An

 

Der Gedanke hat sich fest in unsere fotografischen Gehirne eingeprägt: Nachts ohne Stativ zu fotografieren, kannst du vergessen. Dass dem nicht so sein muss und dass du auch ohne in Stativ – dafür aber mit anderen Hilfsmitteln – bei Nacht mehr als nur „brauchbare“ Bilder erzeugen kannst, möchte dir Klaus Wohlmann in diesem Workshop zeigen und beweisen.

Das Fotografieren bei Dämmerung und Dunkelheit, perspektivisches Sehen und Bildgestaltung sind klassische Disziplinen der Fotografie, die immer wieder gefordert sind. Noch mehr als am Tag geht es nun um das Licht – das Ausnutzen des vorhandenen natürlichen Lichts und der künstlichen Beleuchtung. Sind wir auf Reisen, ist jedoch nicht immer Platz für ein Stativ im Gepäck oder der Tasche, die wir beim Abendspaziergang mit uns führen möchten. Trotzdem sollte es uns gelingen, spannende Fotos der nächtlichen Kulisse mit nach Hause zu nehmen.

Bei der Nachtfotografie können sich die Ideen und die Kreativität des Fotografen mit der abendlichen Beleuchtung, dem alltäglichen Leben sowie dem kleinen Licht-Accessoire vereinen, das wir Fotografen meistens dabei haben: Taschenlampe, Aufsteckblitz oder Handylicht. Der Landschaftspark mit seiner alten Industriestruktur, der nächtlichen Beleuchtung und den immer vorhandenen Besuchern bietet uns die perfekte Kulisse, um mit all unseren Mitteln und ohne Stativ aus der freien Hand zu experimentieren. Die so erlernten Fertigkeiten sind dann bei der nächsten Reise oder abendlichen Fototour ganz einfach abrufbar.

 

Sa., 12.06.2021, 20:00 – 00:00 Uhr

Treffpunkt: Jugendherberge, Fahrradhalle 2 (barrierefrei)
Mitzubringen: Bitte bringe deine eigene Kamera-Ausrüstung mit verschiedenen Brennweiten (falls vorhanden) und einen Blitz sowie eine Taschenlampe mit. Im Idealfall kannst du den Blitz sogar entfesselt auslösen.

129,00 € Enthält 19% MwSt.


13.06.2021 Menschen und Architektur in seiner Symbiose

 

Es besteht eine Beziehung zwischen Mensch und Architektur, bei der es nicht nur um schön oder nicht schön geht, sondern immer auch um eine emotionale und seelische Wirkung. Um das zu erkennen, braucht es die Fähigkeit, Raum integral zu betrachten. Dies geht nur über die Erweiterung des eigenen Bewusstseins. Wir müssen dazu mit dem Herzen schauen, dann erst wird Unsichtbares sichtbar.

 

Wir beginnen diesen Workshop direkt auf dem Außengelände des Landschaftsparks, wo uns die rostigen Bauten des ehemaligen Hüttenwerks durch den Workshop begleiten werden. Direkt on Location wird Klaus euch an das Thema Architekturfotografie heranführen und mit euch besprechen, wie sich Menschen in diese Szenerie so einfügen lassen, dass eine bildliche Symbiose entsteht, die beim Betrachter Emotionen weckt. Im Anschluss werden erste praktische Aufgaben gestellt und umgesetzt. Für die Umsetzung steht uns ein Model zur Verfügung. Immer wieder nehmen wir uns die Zeit, die Ergebnisse bereits on Location zu sichten und zu besprechen sowie neue und weitergehende Ideen zu generieren.

 

 

So., 13.06.2021, 11:00 – 17:00 Uhr

Treffpunkt: : Pförtnerhaus am Parkeingang
Mitzubringen: Bitte bringe deine eigene Kamera-Ausrüstung mit verschiedenen Brennweiten (falls vorhanden) und einen Blitz sowie eine Taschenlampe mit. Im Idealfall kannst du den Blitz sogar entfesselt auslösen.

189,00 € Enthält 19% MwSt.


Rückblick Oktober 2020


Menschen und Architektur in Symbiose

 

Es besteht eine Beziehung zwischen Mensch und Architektur, bei der es nicht nur um Schön oder nicht schön geht, sondern immer auch um eine emotionale und seelische Wirkung. Um das zu erkennen, braucht es die Fähigkeit, Raum integral zu betrachten. Dies geht nur über die Erweiterung des eigenen Bewusstseins. Wir müssen dazu mit dem Herzen schauen, dann erst wird Unsichtbares sichtbar.


Tango im Lost Place

 

Der Workshop zur Tanzfotografie mit Klaus Wohlmann lebt geradezu von den Kontrasten und lädt dich dazu ein, die Sinnlichkeit des Tangos vor der eher nüchternen Industriekulisse einzufangen. Für den Kurs steht uns nicht nur ein professionelles Tango-Tanzpaar zur Verfügung, sondern auch eine Location, die sonst nicht der Öffentlichkeit zugänglich ist. Mit Hilfe von Klaus wird es dir sicher gelingen, die Besonderheit dieser Location und den Charme der Tänzer einzufangen.

 


Rückblick Intermezzo 2020


"Tango im Lost Place"

 

Feuriger und leidenschaftlicher Tango trifft auf die rostige Kulisse des Landschaftsparks!

Der Workshop zur Tanzfotografie mit Klaus Wohlmann lebt geradezu von den Kontrasten und lädt dich dazu ein, die Sinnlichkeit des Tangos vor der eher nüchternen Industriekulisse einzufangen. Für den Kurs steht uns nicht nur ein professionelles Tango-Tanzpaar zur Verfügung, sondern auch ddie „Gasförderstation“, eine Location (siehe Fotos), die sonst nicht der Öffentlichkeit zugänglich ist und uns zum ersten Mal für einen Workshop geöffnet wird. Mit Hilfe von Klaus wird es dir sicher gelingen, die Besonderheit dieser Location und den Charme der Tänzer einzufangen.


Makrofotografie: Kleine Welten im Fokus

 

Der Landschaftspark mit seiner langsam verwitternden Industriekulisse und dem reizvollen Kontrast zwischen der Industrie und der sich ihren Weg zurück erobernden Natur ist eine hervorragende Kulisse für die Makrofotografie, der wir uns in diesem Workshop spielerisch nähern möchten.

Erst in der Makrofotografie kann man die besondere Welt von Formen, Farben und Strukturen entdecken, die mit dem bloßen Auge oft übersehen werden. Die Faszination für Details kann einen schnell in den Bann ziehen, denn nirgendwo in der Natur- und Industriefotografie gibt es so viel Unbekanntes zu entdecken wie im Nahbereich.


Rückblick Intermezzo 2019